Worauf muss ich beim Kauf einer Turnstange achten?

Bewegung tut gut und ist für Erwachsenen ebenso wichtig wie für Kinder. Besonders im jungen Alter neigen Kinder durch falsche Ernährungsweise und falscher Freizeitgestaltung zu Übergewicht. Daher ist es wichtig, genügend Bewegung in den Alltag zu bringen, wobei Spaß und Abwechslung nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

Bereits im Sportunterricht werden die berüchtigten Turnstangen genutzt – hier besser bekannt als Klimmzugstangen. Für die einen ist es das pure Vergnügen, für die anderen der pure Graus. Dies kann unter anderem an der falschen Qualität und der falschen Handhabung liegen.

Turnstangen werden besonders befürwortet, da sie ein ideales Werkzeug zur Förderung der Bewegung Ihres Kindes darstellen. Sie sind einfach und schnell aufgebaut, beispielsweise im Garten.

Beim Kauf einer Reckstange sollte man einige wichtige Aspekte beachten. So ist es zum Beispiel wichtig, dass nicht nur der Preis eine Rolle spielt, sondern vor allem die Qualität. Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind an einem Unfall Ihres Kindes Schuld, beispielsweise weil die Stange in der Mitte gebrochen ist und es stellt sich heraus, dass die Qualität des Turngerätes zum Unfall geführt hat. Nichts wäre schlimmer, als dies zu verantworten.

Achten Sie darauf, dass die Stangen lang genug sind, so dass man sie tief genug in die Erde betonieren kann. Ist dies nämlich nicht der Fall, kann es durch das ausgelassene Herum toben der Kinder sehr schnell passieren, dass die Stangen, bei nicht ordnungsgemäßer Montage, abbrechen. Das beste Material für solche Stangen ist Edelstahl. Es ist hygienisch, da es schnell und einfach zu reinigen ist. Weiterhin ist es sehr leicht zu transportieren, was einen eventuellen Umzug enorm vereinfachen kann. Und das Wichtigste: Edelstahl ist sehr stabil. Natürlich wollen viele Leute der Umwelt etwas Gutes tun und bei dem Aufbau der Pfosten einer Turnstange lieber auf Holz zurückgreifen. Dann achten Sie bitte darauf, dass es sich ausschließlich um echte Qualitätshölzer wie Eiche oder Lärche handelt. In den meisten Fällen ist eine Behandlung der Hölzer nicht mehr notwendig. Vergewissern Sie sich jedoch vorher, was der Hersteller ausschreibt. Es kann auch möglich sein, dass eine vorherige Imprägnierung notwendig ist, damit das Holz wetterfest wird.

Besonders erwähnenswert ist zudem, dass Qualität-Turnstangen an den Innenseiten keine Schrauben oder Laschen haben sollten. Hier besteht sonst äußerste Unfallgefahr.

Unter Beachtung dieser wichtigen Aspekte steht einem sorgenfreien Spielen Ihrer Kinder am Reck nichts mehr im Wege. Unbedingt vorhanden sein sollte jedoch, egal wie gut die Qualität auf der Verpackung klingt oder aussieht, das TÜV-Siegel und der Hinweis „Made in Germany“. Nur hier können Sie darauf bauen, dass es sich um echte Qualität handelt.

Zu unseren Angeboten.